Müllbehälter runter von den Gehwegen

Abfallbehälter dürfen nur am Vorabend oder am Abfuhrtag selbst auf den Gehwegen stehen. Leider gilt im Kreuzviertel wie in ganz Münster: Diejenigen, die sich daran halten und die Tonnen anschließend wieder an einen geeigneten Ort zurückstellen und sich somit an Recht und Gesetz halten, sind die Doofen. Die anderen, die sich die Mühe des Wegräumens sparen, die Gehwege dauerhaft blockieren, den ehemaligen Mülleimerplatz lieber anderweitig nutzen und das Stadtbild verschandeln, profitieren von der Untätigkeit der Stadtverwaltung.

Das wollen wir ändern.

  • Wir möchten, dass möglichst alle Müllbehälter von den Gehwegen verschwinden.
  • In Ausnahmefällen gibt es vielleicht gute Gründe, die eine Abstellung im Haus erschweren. Dann spricht wenig gegen eine kostenpflichtige Ausnahmegenehmigung und eine Abstellung der Müllbehälter an einem geeigneten Ort oder auf einem ehemaligen Parkplatz. Aber bitte nicht mehr auf den Gehwegen
  • Für alle, die die schweren Tonnen nicht mehr bewegen können oder möchten, hier noch ein wichtiger Tipp: Die Abfallwirtschaftsbetriebe holen nach Absprache auch die Tonnen aus Innenhöfen etc.

Mit folgenden Maßnahmen möchten wir das Müllbehälterproblem angehen:

Das Mülltonnen-Problem erfassen und nicht länger tolerieren